Comer und Lugano See Oktober 2023

Saisonabschluss am Comer See

(25. bis 29. Oktober 2023)

 

 

Die Hinreise war eine Fahrt durch den goldenen Herbst. Herrliche Mischwälder, die in den schönsten Farben leuchteten, erfreuten das Gemüt der 15 mitreisenden Personen unserer Ortsgruppe.

Durch das Ötztal, das Engadin, vorbei am Silvaplana See, über den Malojapass erreicht man den Comer See, der in einer spektakulären Bergkulisse eingebettet ist.

In Cadenabbia sind wir direkt am See im stilvollen Grand Hotel Cadenabbia untergebracht.

Unsere Besichtigungen beginnen mit einem Kurzbesuch in der Schweiz, in Lugano.

Die Stadt ist nicht nur Finanzplatz, Banken – und Businesszentrum, sondern auch eine Stadt der Parks, Blumen, Villen und Sakralbauten.

Zurück in Como entdecken wir die Sehenswürdigkeiten der Stadt: die Basilika di Abbondio, den Dom (die große Kathedrale von Como), die reizvolle Altstadt und die wunderschöne Seepromenade.

Bei einer Schifffahrt auf dem See sieht man prächtige Villen, umgeben von traumhaften Gärten oder Parks. So manche diente auch dank der Schönheit der Umgebung als Kulisse für Filmaufnahmen.

Eine davon, die Villa Calotta, besuchen wir. Sie ist berühmt für ihre Kunstsammlung, die die Besitzer über Jahrhunderte anlegten.

Im großen Park gedeihen üppig wuchernde subtropische Pflanzen.

Mit dem Schiff gelangen wir nach Bellagio. Auf einem Gebirgsvorsprung gelegen, ist das Dorf eines der anziehendsten Ausflugsorte des Sees, mit Gässchen voller Handwerksläden und Geschäften.

In all den Orten kann man beim Flanieren das typisch italienische Flair in den engen Gässchen und an den gepflegten Uferpromenaden spüren, das zu Espresso, Gelato oder einem Getränk einlädt.

Zum Abschluss werden wir in Domaso zu einer Weinprobe in einem rustikalen Weinkeller erwartet.

Mit vielen wunderschönen Eindrücken treten wir die Heimreise an.

Danke, es hat uns allen sehr gut gefallen!

 

Ulli Schwamberger

NORDPORTUGAL ‒ SANTIAGO DE COMPOSTELA (APRIL/JUNI 2023)

Die Flugreise des OÖ Seniorenbundes bringt uns im Frühling 2023 nach Portugal. Der Norden Portugals bietet eine überaus große Vielfalt landschaftlicher und kultureller Sehenswürdigkeiten. Neben der Hauptstadt des Portweins, Porto, gibt es eine Reihe von besuchenswerten Städten, Ortschaften und bezaubernden Landschaften sowie Flusstälern und Küstenabschnitten. Ein besonderer Höhepunkt der Reise ist die spanische Stadt Santiago de Compostela im Nordwesten der Iberischen Halbinsel.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise mit Flug nach Porto.
Unser Hotel liegt direkt an der Strandpromenade am Atlantik.

2. Tag: Fahrt auf den Monte Santa Luzia.
Besichtigung der Wallfahrtskirche. Anschließend Weiterfahrt in die bezaubernde Kleinstadt Ponte de Lima mit ihrem hübschen, historischen Ortskern, gelegen an einer r.mischen Brücke über dem Fluss Lima.

3. Tag: Panoramarundfahrt durch Porto
Panoramarundfahrt durch Porto und Spaziergang durch das historische Zentrum, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Danach Besuch einer Sardinen-Konservenfabrik mit anschließender Verkostung.

4. Tag: Panoramafahrt durch das Dourotal
Panoramafahrt durch das Dourotal und Besuch eines Weingutes mit Verkostung von Portwein sowie lokaler Spezialit.ten.

5. Tag: Stadtführung in Braga
Stadtführung in Braga mit mehr als 30 Kirchen und Besuch der Wallfahrtskirche Bom Jesus do Monte. Weiterfahrt nach Guimaraes (Europäische Kulturhauptstadt 2012), der Wiege der portugiesischen Nation. Ausführliche Stadtführung. Bezug unseres zentral gelegenen Hotels.

6. Tag: Aufenthalt im Hotel bzw. Fakultativausflug nach Barcelos.

Die idyllische Kleinstadt ist durch die Legende vom „Hahn von Barcelos“, dem allgegenwärtigen Nationalsymbol Portugals, bekannt.

7. Tag: Santiago de Compostela
Santiago de Compostela ist eine florierende spanische Kleinstadt und Ziel aller Pilger des Jakobsweges. H.hepunkt der Stadtführung ist die weltberühmte Kathedrale.

8. Tag: Rückflug von Porto